Servus hier ist euer Benny,
fleißiger Bauhelfer von der Würzburger Straße ..

Mein Bautagebuch soll euch ein wenig Ein- und Ausblick rund um meine  Baustelle geben.

Mein Bautagebuch ...

 

 

 

 

KW 29. 2024

Es ist bis Ende Juli (KW 31)geplant, die Randsteine bis zur Schlosshofzufahrt zu setzen, die zweite Bushaltestelle zu betonieren und die Gehwegflächen zu pflastern.

Die Sperrung zur Einfahrt in den Schlosshof, wird sich durch den verzögerten Baufortschritt auf August verschieben! Eine entsprechende Information wird 10 Tage bevor die Sperrung aktiv ist, an die Anlieger verteilt.

...........................................................................

KW 27. - 28. 2024

Die Kanalarbeiten bis vor die Einfahrt zum Schlosshof sind abgeschlossen!

 Ab 08. Juli wird wieder verstärkt an der Fertigstellungs des Straßenbelags bis Schlosshof gearbeitet.

...........................................................................

KW 22. - 26.2024

+ KW 22 - 26 > Archäologische Funde beeinträchtigen den Zeitplan der Baumaßnahmen nach wie vor.

Bzgl. der archäologischen Funde ist nun ein Verzug von ca. 6 Wochen entstanden. Ab dem 01.Juli sind die Grabungen beendet was heißt, dass ab dem 02. Juli wieder verstärkt an den Fertigstellungstermine der unten genannten Bauabschnitte gearbeitet werden kann. 

Die Sperrung zur Einfahrt in den Schlosshof, wird sich durch den verzögerten Baufortschritt auf August verschieben! Eine entsprechende Information wird 10 Tage bevor die Sperrung aktiv ist, an die Anlieger verteilt.

...........................................................................

KW 21. 2024

+ KW 21 > Neue archäologische Funde beeinträchtigen den Zeitplan der Baumaßnahmen

Woche wird die fußläufige Verbindung in die Lehenstr. wieder hergestellt. Bzgl. der archäologischen Funde wird ein Verzug von ca. 2 Wochen geschätzt. Über weitere mögliche Behinderungen aufgrund der Grabungen, kann derzeit keine verlässliche Aussage getroffen werden.

Auch kann derzeit kein Aussage darüber getroffen werden, wann die Schloßhofzufahrt gesperrt wird. Wenn es soweit ist werden die Anlieger (ca.10 Tage) vorher darüber informiert.

Es ist immer noch geplant, dass bis Ende Juli die Verbindung zw. dem Schloßhof und der Regelsbacher Str. fertiggestellt ist.

Der Bauvortschritt und alle nachfolgenden Termine sind von den archäologischen Grabungen abhängig.

...........................................................................

KW 20. 2024

+ KW 20 > Normale Bautätigkeiten

es wurden in den letzten Wochen zw. der Regelsbacher Str. und der HsNr. 473 Kabelverlegungsarbeiten für die infra und Telekom durchgeführt. Des Weiteren wurde mit dem setzen der Randsteine und dem betonieren der ersten Bushaltestelle begonnen.

...........................................................................

KW 18. - 19. 2024

+ KW 18 > Änderung der Verkehrsführung in Burgfarrnbach.

Im Zuge des Wechsels in den nächsten Bauabschnitt (zw. Regelsbacher Str. und Schlosshofzufahrt) wurde in Abstimmung mit dem Straßenverkehrsamt die Zufahrt zum Schlosshof über die Regelsbacher Str. / Schloßweg freigegeben.

Hintergrund war auch, dass die Umleitungsbeschilderung zu den Altenheimen in der Hinteren Straße die Besucher über den Kapellenplatz leitet. Es wurde am Schlossweg noch eine zusätzliche Beschilderung für das Käthe-Löwenthal-Stift angebracht.

Leider wurde der Schlosshof als permanente Umfahrung für den Bauabschnitt genutzt, und das Durchfahren nicht auf eine angemessene Geschwindigkeit reduziert. Aufgrund dessen konnte die Sicherheit von Fußgängern, Anwohnern und insbesonders der Heimbewohner nicht mehr gewährleistet werden. Deswegen gingen beim Straßenverkehrsamt wie auch im Bauamt mehrere Beschwerden ein, die auf die Raserei hinwiesen.

In Abstimmung mit dem SVA wurde deshalb beschlossen den Schlossweg wieder zu schließen, bevor es zu Unfällen kommt. Wenn in ein paar Wochen die Schlosshofzufahrt an der Würzburger Str. ausgebaut wird, müssen wir wieder die Umleitungsstrecke ändern.  

...........................................................................

KW 15. - 16. 2024

+ KW 15/16 > Geplanter Abschluss der Bauphase 2 

Freigabe für den Verkehr zwischen Kapellenplatz und Regelsbacher Str. ab dem 15.04.2024

Der Kreuzungsbereich im Gehweg zur Lehenstraße bleibt weiterhin für Fußgänger gesperrt. 
Der Kreuzungsbereich Regelsbacher Str. Gehwegbereich, bleibt teilweise gesperrt. Notweg für Fußgänger bleibt gewährleistet.

...........................................................................

KW 08. - 14. 2024

+ 05.02.-12.2024 > VOLLSPERRUNG der Brücke  am VIADUKT Würzburger Str. in Richtung Geißäckerstr.

Keine Zufahrt aus Richtung Fürth über die B8 kommend, in die Würzburger Str. bis Regelsbacher Str., und Einfahrt zur Geisäckerstr. Zufahrt zur Würzburger Str. bis Regelsbacher Str., ist dann nur von der Geißäckerstr. her kommend möglich!

Wiederaufnahme der Straßenbauarbeiten ab dem 19.02.24 (witterungsbedingt)! 
Dieser Abschnitt konnte aufgrund der archäologischen Funde in 2023 nicht fertiggestellt werden. Die Öffnung dieses Straßenbauabschnittes 
vom Kapellenplatz bis zur Regelsbacher Str., ist nach dessen Fertigstellung für Mitte März geplant.

Gleichzeitig beginnen die Kanalbauarbeiten in Höhe des Kindergartens (HsNr. 451) (Richtung Schloßhof). 
Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet – Anlieger werden informiert!

...........................................................................

KW 51.2023 - 07. 2024

+ 18.12.2023 - 16.02.2024 > Winterpause bis voraussichtlich Februar 2024

Während der Winterpause wird es keine Bautätigkeiten geben. Durch die archäologischen Funde ist die Baustelle um Wochen im Verzug. Wann genau die Bautätigkeiten (geplant Anfang Februar) wieder aufgenommen werden können, hängt u.a. von den Witterungsverhältnissen ab.

Aktuelle Info' gibt's dann wieder ab Aufnahme der Bautätigkeiten.

...........................................................................

KW 50. 2023

+ 11.12.-17.12.2023 > Bauphase 2 wird nicht zum geplanten Termin fertig!

Durch den archäologischen Fund konnte die Baumaßnahme nicht wie geplant abgeschlossen werden. Über die Winterpause wird in Höhe der HsNr. 491 (rote Markierung) die Fahrbahn gesperrt, sodass die Anlieger vom Kapellenplatz bis zu ihrem Grundstück fahren können. 
Eine Durchfahrt ist nicht möglich, auch wird auf der geschotterten Fläche kein Winterdienst stattfinden.

Es ist geplant, dass die Bauarbeiten im Februar (witterungsabhängig) wieder weitergeführt werden.

...........................................................................

KW 49. 2023

+ 04.12.-10.12.2023 > Bauphase 2 wird nicht zum geplanten Termin fertig!

Auf Grund der aktuellen Witterungslage und der verloren gegangenen Bauzeit" (seit 31.10.2023 und somit insgesamt für rd. 6 Wochen), kann der Bauabschnitt BA 2 zwischen Kapellenplatz und Regelsbacher Straße nicht wie geplant noch bis Ende 2023 fertiggestellt werden.

Grund dafür sind die archäologischen Grabarbeiten, die den Bauvortschritt massiv ausgebremst haben. Daher ist geplant, dass von der Regelsbacher Str. bis zur HsNr. 502 (La Ruota) die Fahrbahn bis zur Oberkante der Rinne aufgeschottert wird, damit die Anlieger in diesem Abschnitt zufahren können.

Ein Winterdienst ist auf der geschotterten Fläche natürlich nicht möglich. Der Bereich in dem die Archäologen derzeit noch sind, wird über den Winter gesperrt bleiben. Seitens der Baufirma wird versucht soviel wie möglich der Fläche nutzbar zu machen. 

...........................................................................

KW 48. 2023

+ 27.11.-03.13.2023 > Nach wie vor sind die Archäologen auf der Baustelle tätig!

Von daher kann seitens der Verantwortlichen bei der Stadt Fürth keine verlässliche Aussage darüber getroffen werden, ab wann die Bautätigkeit wie geplant fortgeführt werden kann. Die Erwartung geht hier aber von der KW 49 aus!?

...........................................................................

KW 47. 2023

+ 20.11.-26.11.2023 > Nach wie vor sind die Archäologen auf der Baustelle tätig!

Von daher kann seitens der Verantwortlichen bei der Stadt Fürth keine verlässliche Aussage darüber getroffen werden, ab wann die Bautätigkeit wie geplant fortgeführt werden kann. Die Erwartung geht hier aber von der KW 48 aus!?

...........................................................................

KW 46. 2023

+ 13.11.-19.11.2023 > Weitere archäologische Funde unter dem Holzbohlenweg aufgetauch

Nach wie vor sind Archäologen auf der Baustelle vor Ort: Nachdem in der KW45 die ersten archäologischen Funde (Holzbohlenweg) unter dem alten Asphalt gefunden wurden, so wurden auch in dieser Woche wieder neue Funde registriert. Neben den Bohlen fanden sich Keramikscherben, klumpige Eisenobjekte, Nägel, Münzen und sogar Hufeisen. Die Funde befinden sich auf ca. 100 Metern innerhalb der Baustelle was allerdings heißt, dass dort die Baumaßnahmen solange das archäologische Team vor Ort ist ruhen, aber im östlichen Teil bald wieder aufgenommen werden können.

...........................................................................

KW 45. 2023

+ 06.11.-12.11.2023 > Aktuell kann es zu Verzögerungen im Bauvortschritt kommen.

Grund dafür ist: Bei den Arbeiten wurden Teile gefunden, die archäologisch untersucht werden müssen. Aufgrund dessen werden aktuell die Bauarbeiten archäologisch begleitet, wodurch es zu Verzögerungen in der Bauphase kommt / kommen kann.

> Pressemitteilung vom 07.11.2012

...........................................................................

KW 44. 2023

+ 30.10.-05.11.2023 > Ab Montag 30.10.2023 wird mit dem Aufbruch der alten Fahrbahn begonnen. 
Zufahrt zu den Grundstücken ist dann nicht mehr möglich.

Sollten dennoch planbare Termine nötig sein, dann bitte mit zeitlichen Vorlauf (idealerweise 1-2 Tage), den Polier vor Ort darüber informieren, wann dieser Termin ansteht. Die Baufirma wird dann in Absprache eine Lösung mittels Aufschotterung/ Stahlplatten finden. Bei Fragen steht Ihnen das Personal vor Ort auf der Baustelle jederzeit für Fragen zur Verfügung > Zuständige Bauleitung: Rödl Tiefbau GmbH – Telefon 0911-37860

Ein entsprechendes Info-Schreiben ist am 23.10. an die Betroffenen Anrainer erfolgt!

...........................................................................

KW 43. 2023 

+ 23.10.-29.10.2023 > Aktuell liegt der Baufortschritt im geplanten Zeitraum!

Mit dem Setzen der Randsteine wurde begonnen, danach erfolgt die Pflasterung des Gehweges.

Vorankündigung: 
Die Zufahrten zu den Grundstücken ist ab der KW 44 nicht mehr möglich – siehe unten KW44!
Alle Anlieger werden rechtzeitig von der Baufirma informiert.

...........................................................................

KW 42. 2023

+ 16.10.-22.10.2023 > Aktuell liegt der Baufortschritt im geplanten Zeitraum!

In der KW 43 ist geplant, dass auf der nördlichen Seite die Randsteine gesetzt werden und der Gehweg wieder hergestellt wird. Wenn der nördliche Gehweg fertig ist, kann auf der südliche Seite weitergebaut werden. Es wird auch mit der Entsiegelung der Straße begonnen.  

 

 

 Diese Informationen werden uns vom Bauamt der Stadt Fürth, und der zuständigen Baufirma zur Verfügung gestellt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.